1. Juni 2017

Stellenausschreibung

ZDK

Unter der Voraussetzung der Antragsgenehmigung suchen wir zur Erweiterung unseres Teams ab dem 01.09.2017 eine Fachkraft zur Mitarbeit in einem Projekt zu Fortbildung und Beratung in Justizvollzug und Bewährungshilfe in Sachen Extremismus und Deradikalisierung.

Erwünschte berufliche Hintergründe:
Erfahrungen im Vollzugsdienst, Bewährungshilfe oder Wiedereingliederung, Sozialhilfe im Justizvollzug, Bezüge zu Staatsschutzkriminalität und Deradikalisierung, gern auch polizeilicher Hintergrund, psychologische Tätigkeiten

Anforderungen:

  • Hochschulabschluss oder Fachhochschulabschluss in geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fächern, gehobener / höherer Dienst
  • Praxiserfahrung in mindestens einem genannten erwünschten beruflichen Hintergründen
  • Kenntnisse im Themenfeld Extremismus, insbesondere Islamismus und Rechtsradkalismus
  • wissenschaftliche, sozialpraktische u. politische Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit extremistischen
    Bestrebungen, besonders im Umgang mit extremistisch orientierten Gruppen und Milieus
  • Erfahrungen in der Devianz- und Kriminalitätsvorbeugung und -bekämpfung im Bereich extremistische
    Straftaten
  • Fähigkeiten im sozialen Konflikt- und Krisenmanagement, besonders im Umgang mit Extremisten und
    Beratungserfahrung
  • Führungserfahrung in komplexen Organisationen und Projekten
  • Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten
    1. in der wissenschaftlich-konzeptionellen Arbeit und in der wissenschaftlichen Reflexion
    2. in der Bildungsarbeit und in der Vermittlung von Bildungsinhalten
    3. in Projektplanung und Organisation
    4. in der Erstellung von Publikationen und in der Öffentlichkeitsarbeit
    5. in der didaktischen Aufarbeitung von Projektergebnissen und in der Projektpräsentation
    6. im Umgang mit und in der Gestaltung von Schnittstellen zu Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Medien

Erwartet werden zudem:

  • eine hohe Sozialkompetenz, Lebenserfahrung und Reflexionsfähigkeit
  • die Fähigkeit zu eigenständigem, zuverlässigem und strukturiertem Arbeiten
  • eine hohe Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation in einem multiprofessionellen Netzwerk
  • die Bereitschaft zu einem selbstreflexiven Arbeiten und die Fähigkeit, die eigene Arbeit in Supervision und Intervision zu besprechen und weiterzuentwickeln.

Vergütung: TVöD 13, Laufzeit des Projektes: bis Jahresende 2019, eine darüber hinausgehende Fortführung wird durch den Träger angestrebt

Ihre Bewerbung senden Sie bitte per Mail an: geschaeftsstelle[at]zentrum-demokratische-kultur.de

ZDK-Stellenausschreibung.pdf

Bewerbungsfrist: 31.07.2017